DX425

Harz-Entmineralisierungssystem zur Wasseraufbereitung, mit dem Sie normales Leitungswasser in autoklaventaugliches Wasser umwandeln können

Helix-Test

Mit dem Helix-Test können Sie das Eindringen von Dampf in einen Hohlkörper überprüfen. Der Test besteht aus einem 1,5 m langen Silikonschlauch mit einem Durchmesser 2 mm und einem Multiparameter-Indikator, der in einer speziellen Kapsel an einem Ende des Schlauchs angebracht wird. Die einfach zu interpretierenden Indikatoren entsprechen EN 867-5 und EN ISO 11140-1.

Regenerationstabs

Spezielle Brausetablette zur Reinigung der Autoklavenkammer. In der Kammer positioniert und im entsprechenden Zyklus aktiviert, entfernt sie Kalk- und Schmutzrückstände aus dem Kessel.

Etikettenrollen

Rollen mit Klebeetiketten zum Anbringen an der Hülle jedes einzelnen sterilisierten Instruments mit allen erforderlichen Zyklusdaten, um eine vollständige und sichere Rückverfolgbarkeit zu gewährleisten: Sterilisationscharge, Produktionsdatum, Verfallsdatum, Bediener und verwendetes Gerät. Die Rollen enthalten jeweils 400 Etiketten.

Externer Drucker

Ein praktischer, ergonomischer und kompakter optionaler externer Drucker mit kleinen Abmessungen zum Aufzeichnen der Daten der Sterilisationscharge, des Produktionsdatums, des Verfallsdatums, des Bedieners und des verwendeten Geräts.

WLAN-Kit

Die Rückverfolgbarkeit von Sterilisationszyklusdaten ist eine grundlegende Voraussetzung für die Sicherheit von Zahnärzten, Assistenten und Patienten. Mit dem WLAN-Kit können DXP-Autoklaven noch komfortabler und unmittelbarer auf diese Anforderung reagieren, indem Daten über eine WLAN-Verbindung gespeichert werden. Das Kit enthält ein WLAN-Protokoll und ein Verbindungskabel.

dxp PURITY

Gemäß der Norm EN 1717 ist DXP Purity eine spezielle, vollautomatische Umkehrosmoseanlage mit drei Filtern, die über dem Autoklaven angebracht wird, um ihn an die Wasserversorgung anzuschließen und 1.000 bis 2.000 Liter demineralisiertes Wasser in hervorragender Qualität zu produzieren. Damit können je nach Verbrauch des Autoklaven zwischen 2.000 und 4.000 Sterilisationszyklen effektiv und zuverlässig durchgeführt werden.

dxp NEWSEAL

Jede Fachkraft sowie ihre für die Aufbereitung von Instrumenten und Gerätschaften verantwortlichen Assistenten wissen, dass eine wirklich effektive und sichere Sterilisation bereits beginnt, bevor die während der Behandlung verwendeten Materialien in den Autoklaven gelegt werden. Es ist wichtig, dass sie ordnungsgemäß in Einwegverpackungen verpackt sind, um zu verhindern, dass der Prozess unterbrochen und die Sicherheit beeinträchtigt wird. Mit dem Heißsiegelgerät DXP NewSeal können Sie diesen grundlegenden Vorgang nicht nur effektiv, sondern auch praktisch und bequem für den Bediener durchführen.

Das DXP NewSeal stellt eine unverzichtbare Ergänzung zum Autoklaven DXP Domina dar, denn es ermöglicht, chirurgische Instrumente vor dem Einlegen in den Autoklaven einwandfrei zu verpacken und ihre Sterilität am Ende des Zyklus zu erhalten. Ausgestattet mit einem selbstregulierenden Widerstand, der eine Versiegelung von 10-11 mm Breite erzeugt, beginnt der Verschweißungsprozess automatisch, wenn der Hebel abgesenkt wird. Der integrierte Rollenhalter ermöglicht die Unterbringung von Rollen unterschiedlicher Größe in verschiedenen Kombinationen, und der anatomische Handgriff mit Verbrennungsschutz lässt sich auch von weniger erfahrenem Personal sicher und einfach bedienen.

Axyia 6

Der Autoklav Axyia 6 der Klasse S und N, wurde speziell entwickelt, um die Anforderungen professioneller Ästhetik bestmöglich zu erfüllen. Er zeichnet sich durch ein elegantes und kompaktes Design aus, wiegt weniger als 20 kg und verfügt über eine Kammer mit einem Fassungsvermögen von 6 Litern.
Wie Arztpraxen müssen auch Schönheitszentren, Barbiere und Friseure täglich mit dem hohen Kontaminationsrisiko durch das Vorhandensein von Keimen, Bakterien und organischen Rückständen an den Instrumenten richtig umgehen.

Die europäische Gesetzgebung hat genaue Standards für eine sichere und rückverfolgbare Sterilisation festgelegt. Mit Axyia 6 wird diese Verpflichtung dank zuverlässiger und mit besten Materialien geschaffener Technologie zu einer einfachen und effektiven Arbeitserfahrung. Er zeichnet sich durch ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis aus.

Die Funktionen des Autoklaven sind bis ins kleinste Detail ausgearbeitet, um Leistung und Zuverlässigkeit zu gewährleisten: Der Ausstoß der Luft über das thermodynamische System ermöglicht es, schnell und geräuschlos Vakuumbedingungen in der Kammer zu schaffen, während der fortschrittliche Mikroprozessor die Druck und Temperatur unter Kreuzkontrolle hält und Sattdampf von hoher Qualität gewährleistet.

Axyia 6 basiert auf zwei grundlegenden Werten: Benutzerfreundlichkeit und Widerstandsfähigkeit. Vier Programme und automatische Funktionen wie Fehlersuche, Eigendiagnose, Nachtzyklus, Zykluszähler und Fernbedienung machen die Bedienung kinderleicht. Der Autoklav entspricht in allen Punkten der Norm EN13060 und besteht vollständig aus Edelstahl, die Kammer ist aus nahtlosem Edelstahl und jeder Druckbehälter ist aus einem Stück gefertigt.

DX 17

Der mit vier Programmen versehene Autoklav der Klasse S und N DX 17 ist mit einer speziellen Pumpe ausgestattet, die es ermöglicht, die Trocknung der Instrumente zu verbessern und zu beschleunigen. Am Ende des Zyklus schaltet sich das Gerät automatisch ab, wodurch die Gefahr einer Überhitzung ausgeschlossen ist. Dank eines WLAN-Moduls ist es möglich, die Sterilisationsdaten aufzuzeichnen und die Rückverfolgbarkeit der Zyklen auf einfache und effektive Weise zu gewährleisten.

  • 1
  • 2